VISKOSE METHODE

Das Training im Wasser ist allgemein als Methode, die sich besonders für die funktionelle Rehabilitation und Prävention eignet, anerkannt. Dies liegt daran, dass sich die Belastung an die Stärke, die ein Patient ausdrücken kann, anpasst.

Die VISKOSE-Methode von Kineo ermöglicht es, das Prinzip der Arbeit im Wasser für Rehabilitationsaktivitäten nach Verletzungen, insbesondere in der Anfangsphase, anzuwenden.

EIN SCHRITT VORWÄRTS MIT VISKOSE-TRAINING

Gelenkstabilisierung

Eine wichtige Anwendung der VISKOSE-Methode besteht in der Arbeit zur Stabilisierung der Gelenke. Durch die fortschreitende Erhöhung der viskosen Belastung gelingt es tatsächlich, die Muskeln, die in die Steuerung der Gelenkbewegung eingreifen, physiologisch korrekt zu erfassen.

Schmerzprävention

In der Rehabilitation ermöglicht die Verwendung einer viskosen Last, die entsprechend der Bewegungsgeschwindigkeit variiert, der Person, Schmerzen während der Aktivität zu vermeiden und zu einer schnelleren und effektiveren funktionellen Erholung fortzuschreiten. 

TrainingsfunktionenHauptmerkmale der Viskose-Methode

•  Die Belastung nimmt je nach Viskositätsniveau und/oder Bewegungsgeschwindigkeit zu oder ab.
• Die Bewegungsgeschwindigkeit hängt von der Stärke des Patienten ab.
• Wenn die Bewegung stoppt, geht die Belastung auf Null und gewährleistet die vollständige Sicherheit für die Person.
• Differenzierte viskose Belastung: Es ist möglich, das Viskositätsniveau zwischen der konzentrischen Phase und der exzentrischen Phase zu unterscheiden.

VERGLEICHSTABELLE

  KINEO INTELLIGENTE LAST WASSERTRAINING (POOL)
VISKOSITÄTSNIVEAUS 6 1 KONSTANT
DIFFERENZIERTE LAST in konzentrischen und exzentrischen Phasen JA NEIN
Elektronische Steuerung der Parameter: Stärke, Geschwindigkeit, Leistung JA NEIN
Visuelles Feedback JA NEIN
Test & Training computergestützte Programmierung JA NEIN
Test- & Trainingsbericht/Analyse JA NEIN